Biografie

Jasmin Bayer als Teenager
Jasmin Bayer als Teenager

Ein Mädchen, das schon sehr früh wusste, was es wollte. Singen.

Eine Frau, die nun genau das tut, was ihr Herz ihr vor Jahrzehnten aufgetragen hat zu tun. Singen.

Und der Blick auf die Zwischenzeit, von der sie selber sagt, nicht ein Tag auf diesem Weg sei verlorene Zeit gewesen. Denn jeder Tag sei ein Steinchen im Puzzle ihrer Persönlichkeit, sei ein Geschenk und eine Erfahrung.

Ihre Texte und ihre Musik sind ein Spiegel dieser Jahre – sind die Essenz eines bunten, prallen Lebens. Sind Lebensfreude und Melancholie, und manchmal Trauer und gesunde Wut. Und – sie sind erst der Anfang!

Jasmin Bayer.

Jasmin Bayer (*21.09.1960, Pforzheim) wuchs im Schwäbischen (Baden-Württemberg) in Deutschland auf. Als Kind und Jugendliche sang sie im Schulchor des Theodor-Heuss-Gymnasiums Mühlacker und erhielt dort ihre erste Stimmausbildung. 1979 schloss sie die Schule mit dem Abitur ab und begann ein Wirtschafts-Studium in Pforzheim.

Als junge Erwachsene arbeitete sie sehr erfolgreich als Model für Agenturen in Deutschland, Holland, Spanien und Italien. Anschließend besuchte sie das renommierte Lee Strasberg Institut in Los Angeles, U.S.A. Dort erhielt sie ab 1989 eine umfangreiche Ausbildung in Schauspiel, Stimmbildung und Musical. Ab 1991 drehte sie diverse Werbefilme und wirkt im Spielfilm Shattered / Tod im Spiegel (https://de.wikipedia.org/wiki/Tod_im_Spiegel) mit. 1992 stand sie unter der Regie von Gabriel Barylli im Zweipersonenstück „What a wonderful world“ mit dem Schauspieler Günther Franzmayer auf der Bühne der Kammerspiele in Hamburg. Ebenfalls 1992 wurde sie auch in der Kultkrimiserie „Der Alte“ in der Folge „Der Schein trügt nicht“ als Ellen Lessing besetzt.

Dann zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück und widmete sich der Erziehung ihrer drei Töchter. Dem Schauspiel und dem Gesang widmete sie sich in dieser Zeit ausschließlich auf privater Ebene.

2014 begegnete sie dem Komponisten und Pianisten Davide Roberts in München und begannen eine Zusammenarbeit. Gemeinsam erarbeiteten sie erste Kompositionen, erste Auftritte im Umland von München folgten. Sie gründete ihre Jazz-Formation Jasmin Bayer & Band, mit Davide Roberts (Piano), Peter Tuscher (Trompete), Markus Wagner (Kontrabass) und Christos Asonitis (Schlagzeug).

2016 nahm sie bei Enja Records Matthias Winckelmann ihr Debütalbum „Summer Melodies“ in München auf. Für 2018 ist ein weiteres Album in Planung.